»Die Natur schafft immer von dem, was möglich ist, das Beste.«

Aristoteles

Hautpflege

DER SPIEGEL DER SEELE

Der Zustand unserer Haut ist ein Indiz für Gesundheit, Vitalität und Leben. Schöne, glatte Haut gilt als DAS Schönheitsideal bei allen Völkern der Erde. Gleichzeitig agiert die Haut als wahrer Schutzpanzer vor Reizen wie Kälte, Hitze, Sonnenstrahlung oder Reibung. Daher sollten wir ihr mehr Aufmerksamkeit widmen und sie so gut wie möglich pflegen.

Wohlfühlen in Ihrer Haut

ALLES EINE TYPFRAGE

Wichtig ist die richtige Pflege abgestimmt auf den individuellen Hauttyp. Denn je nach Lebenssituation, Jahreszeit oder Alter stellt unsere Haut unterschiedliche Anforderung an die Pflege. Um Ihrer Haut immer die richtige Pflege bieten zu können, haben wir Pflegeserien mit unterschiedlichen Leitpflanzen abgestimmt auf die Hauttypen entwickelt.

Die Verwöhnte

Ohne Pflege spannt und juckt die Haut, teilweise bilden sich sogar Schüppchen. Trockene Haut verlangt besonders reichhaltige Pflege. So wird sie wieder glatt, geschmeidig und erhält ein angenehmes Hautgefühl.

 

  

Tipp: Bei trockener Haut ist es wichtig, dass sie vor äußeren Einflüssen geschützt wird – wirksam sind antioxidative Inhaltsstoffe. Wertvolle Öle in Gesichtscremes, beispielsweise Granatapfelöl, Jojobaöl oder Mandelöl, bieten Schutz, regulieren den Feuchtigkeitshaushalt und bewahren vor dem Austrocknen.

   Extra-Tipp: Vermeiden Sie starke Sonneneinstrahlung und heiße Bäder, das trocknet die Haut zusätzlich aus.

Die Schwierige

Einflüsse von außen bringen sie schnell aus dem Gleichgewicht und sie reagiert gereizt. Grund ist, dass der natürliche Schutzmechanismus der Haut nicht mehr intakt ist. Bei Menschen mit Neurodermitis sind es oft sogar an sich harmlose Einflüsse, welche die überempfindliche Haut irritieren. Der Feuchtigkeitshaushalt wird gestört und Schadstoffe können leichter eindringen. Die Haut wird rot, trocken, spannt und schuppt sich. Ohne Hilfe schafft es die Haut nicht wieder ins natürliche Gleichgewicht. Sie benötigt besondere Pflege mit dem Ziel, die Haut zu beruhigen und die Hautschutzbarriere dauerhaft zu stärken.

 

   Tipp: Weniger ist mehr. Zu viel Pflege mit unterschiedlichen Produkten ist nicht förderlich. Kosmetik für gereizte Haut sollte besonders verträgliche Wirkstoffe enthalten und ohne synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsmittel auskommen, um das Irritationspotenzial zu senken. Generell gilt: Bei allen Rötungen und Schuppungen, die nach einer Woche nicht verschwunden sind, sollte man einen Arzt aufsuchen.

Die Unkomplizierte

Sie können sich glücklich schätzen. Egal ob Hitze, Kälte, Sonne, Kosmetika – alles kein Problem! Die normale Haut zeigt keine Auffälligkeiten wie gerötete, schuppige oder unreine Stellen – sie sieht ebenmäßig und frisch aus. Dafür sorgen die ausgeglichene Talgproduktion und ein intakter Fett- und Feuchtigkeitshaushalt. Doch diese pflegeleichte Phase geht meist vorüber: Mit den Jahren wird die Haut trockener; spätestens ab 35 braucht sie dann Unterstützung beim Fetthaushalt.

 

   Tipp: Die tägliche und gründliche Reinigung morgens und abends sollte auch bei normaler Haut nicht vergessen werden, um die Haut gesund zu erhalten. Auch die tägliche Pflege morgens und gegebenenfalls abends ist zur Gesunderhaltung der Haut wichtig.

Die Vielfältige

Sie ist eine Kombination aus zwei Hauttypen: normaler bis trockener und fettiger Haut. Sie kann sich einfach nicht entscheiden. Die T-Zone ist eher fettig und neigt zu Unreinheiten mit großen Poren. Die Wangen sind trocken. Auch Faktoren wie Temperatur beeinflussen die Mischhaut. Im Winter verstärkt sich oft die Trockenheit und im Sommer überwiegt glänzende Haut. Mischhaut ist meist ein Phänomen im jungen Alter. Im Laufe der Zeit gleichen sich die Hautpartien immer mehr an.

 

  

Tipp: Da die Haut trocken und fettig vereint, sollte eine feuchtigkeitsspendende und nicht zu fettende Pflege verwendet werden. Wichtig ist, dass rückfettende Pflege nicht komplett ausgelassen wird. Durch den Mangel könnte die Haut nämlich eigenes Öl produzieren und vermehrter Glanz ist die Folge. Leichte Pflege, welche den Säurehaushalt der Haut neutral hält, Feuchtigkeit spendet und hautberuhigend wirkt, ist am besten geeignet.

   Extra-Tipp: Eine gründliche Reinigung ist die Basis für gesunde Haut. Werden Verschmutzungen, abgestorbenen Hautschüppchen und überschüssigem Hauttalg sowie Make-Up entfernt, können die Wirkstoffe der Pflegecreme besser von der Haut aufgenommen werden.

Die Unbeliebte

Glänzende, ölige Haut mit Neigung zu Unreinheiten – leider nicht nur ein Hautproblem zu Teenagerjahren. Unreine Haut kann auch mit 30 oder später auftreten. Schuld sind z. B. Hormone, welche die Funktion der Talg- und Schweißdrüsen steuern. Stress, Müdigkeit, Zucker, Zigaretten und Alkohol können ebenfalls die Entstehung begünstigen. Bei einer Überfunktion wird zu viel Talg produziert, die Poren verstopfen und neigen zu Entzündungen. Die Haut reagiert mit Pickeln und Mitessern – meist entstehen sie genau dann, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann.

 

  

Tipp: Abhilfe schafft eine öl- bzw. fettfreie Reinigung und Pflege, die die Poren öffnet, die Talgproduktion sanft regulieren kann und den Fettglanz mattiert. Greifen Sie zur Pflege mit Inhaltsstoffen, die entzündungshemmend und antibakteriell wirken. In regelmäßigen Abständen können Sie die Haut mit einem Peeling behandeln, wodurch überschüssige Hornzellen entfernt und damit die Talgdrüsen vor der Verstopfung bewahrt werden können.

   Kleines Trostpflaster: In späteren Jahren entschädigt unreine Haut aufgrund des hauteigenen Lipidgehaltes mit einem jugendlicheren Erscheinungsbild.

Die Empfindsame

Kälte, Hitze, scharfes Essen oder falsche Pflege – sensible, empfindliche Haut reagiert schnell gereizt und mit Rötungen. Ursache kann Veranlagung sein oder eine Störung des natürlichen Schutzschilds. Schadstoffe dringen leichter in die Haut ein, sie wird anfälliger für Stress oder negative Umwelteinflüsse. Um dies auszugleichen, verspannt die Haut – raue, trockene Stellen sind ein gängiges Problem. Sensible Haut kann bei jedem Hautzustand vorkommen, also sowohl bei trockener, reifer als auch bei der fettigen oder zu Akne neigenden Haut.

 

   Tipp: Helfen Sie Ihrer Haut mit einer besonderen Pflege, welche beruhigt und Hautirritationen entgegen wirkt. Mit der Zeit wird so das natürliche Hautgleichgewicht harmonisiert und die Barrierefunktion gestärkt.

Die Gestresste

Die Haut wirkt müde, fahl, gestresst und hat an Ausstrahlung verloren. Weitere Anzeichen sind rote Flecken und Trockenheitsfältchen. Besonders im Winter oder bei viel Stress verändert sich das Hautbild. Die Haut verlangt nach intensiver Pflege und Schutz mit wirksamen Inhaltsstoffen, um den Hauterneuerungsprozess zu fördern.

 

   Tipp: Was die Haut braucht, ist Hilfe bei der hauteigenen Regeneration und Zellerneuerung, so dass das natürliche Hautgleichgewicht wiederhergestellt wird. Antioxidantien schützen vor schädlichen freien Radikalen und somit vor vorzeitiger Hautalterung. Feuchtigkeitsspende Wirkstoffe schenken eine extra Portion Feuchtigkeit.

Die Erfahrene

Die Haut hat schon einiges erlebt und erzählt von unserem Leben. Je älter sie wird, umso mehr zeigt sich ihr Charakter. Die Fähigkeit der Haut zur schnellen Regeneration nimmt ab, die Stoffwechselprozesse verlangsamen sich, die Haut verliert an Elastizität und Spannkraft. Schon ab 30 können erste Fältchen sichtbar werden. Die natürliche Alterung können wir nicht verhindern. Aber wir haben Einfluss darauf, wie unsere Haut altert und wie gut wir uns dabei fühlen. Die Pflegeansprüche der Haut sind gewachsen und besonders reichhaltige, rückfettende Pflege mit viel Feuchtigkeit ist gefragt.

 

  

Tipp: Die Nachtruhe ist optimal zur Regeneration der Haut geeignet. Daher empfehlen wir die Verwendung einer reichhaltigen Nachtpflege. Ebenso hilft eine hochwertige Augenpflege für die dünne Haut der Augenpartie. Auch Lippen können altern. Nach dem Zähneputzen kann eine Lippenpflege die Feuchtigkeit der Haut wiederherstellen. Auch Masken zur Regeneration sollten einmal die Woche angewendet werden.

   Extra-Tipp: Hautalterungsursache Nr. 1 ist ungeschützte und übermäßige Sonnenbestrahlung. Unsere Produkte für anspruchsvolle Haut enthalten wertvolle Radikalfänger. Vermeiden Sie Sonnenbäder und genießen Sie einen gesunden Lebensstil – die Haut wird es Ihnen danken.
Impressum Datenschutz